Salzburg

Julia Neunteufel mit Filu und Jukka (Bildungskarenz)

Seit Oktober 2014 wohne ich mit meinen Hunden in Salzburg, da ich hier mein Pädagogik-Studium begann, das ich 2018 abgeschlossen habe.

 

Nach einiger Zeit der Berufsfindungsphase, in der ich einige Praktika im sozialen Bereich, sowie im Bereich mit Tieren absolvierte, wurde mir bewusst, dass ich im sozialen Bereich arbeiten möchte. Jedoch war für mich klar, dass Tiere an meiner Seite auf keinen Fall fehlen dürfen.

 

Neben meinem Studium und der Tiergetragenen Therapie, arbeitete ich 1,5 Jahre lang in einem Männerflüchtlingshaus der Caritas. Von August 2016 bis September 2017 war ich als mobile aufsuchende Jugendarbeiterin (Streetwork) unterwegs, wobei ich Jugendliche und junge Erwachsene begleitete, beriet und unterstützte.

 

Seit Oktober 2015 engagierte ich mich ehrenamtlich als Rettungssanitäterin beim Roten Kreuz Salzburg, wobei ich mein Wissen in Pädagogik/Psychologie noch um medizinisches Grundwissen erweitern konnte. Mittlerweile bin ich dort neben meiner Tätigkeit als Rettungssanitäterin, Zugskommandantin und bilde mich im Bereich psychosozialer Dienst weiter.

 

Mit September 2019 begann ich das Masterstudium in Human-Computer-Interaction in Salzburg. Neben dem Studium und der Arbeit mit meinen Hunden arbeite ich seit 2018 im Bereich Information Technology. Da die Digitalisierung in unserem Zeitalter rasch voranschreitet, finde ich es essenziell, dass auch Menschen mit sozialem Grundverständnis Einfluss auf diese technische Veränderung haben. Außerdem ist es mir ein persönliches Anliegen diese Veränderung selbst zu verstehen und einschätzen zu können.

 

Es stellt sich heraus, dass mir das Studium in HCI ebenfalls neue hilfreiche Sichtweisen für die Arbeit mit meinen Hunden gegeben hat. Das Verständnis des Menschen hinsichtlich seiner Interaktionsformen unter Berücksichtigung des Kontextes, brachte mir bereits einige Erkenntnisse in der Arbeit mit meinen Hunden. Des Weiteren ist es im Erziehungsbereich auch wichtig, die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen zu verstehen, um hierbei optimale Intervention anzubieten. Daher mache ich das Thema Mediensucht/-kompetenz von Kindern/Jugendlichen aber auch Erwachsenen in den nächsten Jahren zu einem meiner Schwerpunkte.

Meine Aus- und Weiterbildungen:

 

  • Pädagogik-Studentin mit Schwerpunkt auf                                                             Psychologie und Soziologie (2014 - 2018)        
  • Mentaltraining über die Vitalakademie
  • Master of Science, Human-Computer Interaction (2019 - 2021)
  • Rettungssanitäterin Rotes Kreuz Salzburg (seit 2015)
  • Zugskommandantin im Freiwilligenbereich des Roten Kreuzes Salzburg    (seit 2021)
  • TAT geprüfte Therapiehundeführerin
  • TAT Trainerin
  • Beitrag über Forschungsergebnisse zum Thema „Hund in der Pädagogik“ im Buch „Hunde-Forschung aktuell“ von U. Gansloßer und K. Kitchenham (Seiten 273 - 275)
  • Etliche Seminare über Hunde, sowie soziale/gesundheitliche Themen bei Menschen

Meine Therapiehunde:

 

 

Filu, geb. 13.05.2012

 

Border Collie-Mischlingshündin, die gerne mit Frauchen in den Einsatz geht.

 

Ihre Stärken liegen im Motivieren.

 

Sie begeistert mit über 50 Tricks.

 

 

 

Geprüfter TAT Therapiehund

BGH1

 

Dog Frisbee Jubiläumssieger

(im Freestyle),

Graz, Mai 2014

 

Staatlich zertifizierter Therapiebegleithund

 

 

 

 Jukka

 

geb. 17.04.2017

 

 

Bayerischer Gebirgsschweißhund

 

 Jukka ist seiner Rasse entsprechend energiegeladen und fröhlich.

Seinen Arbeitswillen erkennt man ihm sofort an. Mit seinem BGS-typischen talentierten Riechorgan eignet er sich sehr gut für die Tiergetragene Therapie.

 

 

Liam (alias Sir. William von der Hofhaymer Allee),

15.11.2012 – 20.03.2017 †

 

 

Rottweiler, unser unerwartetes Geschenk.

 

Er hatte es in seinen ersten Lebensmonaten nicht leicht. Durch Zufall kam er dann zu uns – vorerst als „Pflegehund“. Seine Wunden waren groß (sowohl körperlich als auch seelisch). Doch vom ersten Tag an wusste ich, er wählte mich als sein Frauchen aus und gleich entschloss ich mich, ihm das zu bieten, was er verdient hatte: eine sichere, liebevolle und vertrauenswürdige Bindung zu seiner Bezugsperson. Nach ein paar Monaten Training entwickelte sich Liam zu einem Vorzeigehund. Er orientierte sich auch sehr stark an Filu, die ihm einiges zeigte und beibrachte. Im Herbst 2014 war es dann soweit: Wir absolvierten die Prüfung zum Therapiehunde-Team bei TAT. Wir waren ein glückliches und unzertrennliches Team.

 

 

 

Er begeisterte jeden Menschen mit seinem großen Herz und seiner gutmütigen, umsorgenden Art.

 

 

 

Leider begleiteten ihn immer schon gesundheitliche Probleme. Im März 2017 ging er dann leider von uns.

 

 

Staatlich gfeprüfter Therapiebegleithund

Geprüfter TAT Therapiehund

BGH1

Kontakt

Tel.: +43 650 - 9794640

mailto:j.k.neunteufel@gmx.at