Hygiene, Allergien, Sicherheit

 

 

Hygiene:

 

Nicht nur aus eigenem Interesse, sondern auch vom Verein TAT (Tiere als Therapie) verpflichtend vorgeschrieben sind laufende tierärztliche Kontrollen bezüglich Gesundheitszustand, Parasiten (Ekto- und Endoparasiten) und Kotuntersuchungen.

 

 

 

Vor jedem Einsatz wird auf Sauberkeit des Hundes (Fell, Ohren, Zähne, Krallen...) geachtet.

 

 

Allergien:

 

Eine Allergie gegen Hundehaare ist äußerst selten.

 

Lediglich 2 % der Gesamtbevölkerung reagieren auf Hunde allergisch.

 

Sollte jedoch eine allergische Reaktion auftreten, wird dies selbstverständlich ernst genommen.

 

 

Sicherheit:

 

Die Tiere sind haftpflichtversichert.

 

Durch meine "Hundeausbildungen" und die dadurch verbundenen Erfahrungen, sowie die zusätzliche Ausbildung bei Therapiehund & Co, ist unsere Arbeit mit den Tieren als sehr sicher anzusehen.

 

Unsere Teams werden das ganze Jahr über in regelmäßigen Abständen trainiert. Vom Messerli Forschungsinstut der Vetmeduni Vienna (beauftragt vom Sozialministerium) wird eine jährliche
Nachkontrolle mit speziellem Wesenstest durchgeführt.